Tangente Zug-Baar

Projektbeschrieb

Die Tagente Zug-Barr verbindet und entlastet mit rund drei Kilometer Strasse die Gemeinden Zug und Baar. Wesentliche Bestandteile des Bauwerks sind der 370m lange Tunnel Geissbüel, die drei Kreisel zwischen der Baarerstrasse und dem Tunnel, zwei Brücken sowie die drei Lichtsignalanlagen Neufeld, Grienbachstrasse und Margel. 

Die Lichtsignalanlagen gewährleisten einen sicheren und schnellen, vollverkehrsabhängigen Übergang von der Tangente auf das anschliessende Strassennetz. Alle Lichtsignalanlagen sind zudem mit einer Bevorzugung des öffentlichen Verkehrs ausgerüstet, so dass dieser bevorzugt die Knoten passieren kann. Die Lichtsignalanlage Margel verfügt zusätzlich noch über eine Bevorzugung für die Notfalldienste der Feuerwehr und Ambulanzen.

Des Weiteren wurde sichergestellt, dass die Lichtsignalanlage Margel mit der Tunnelsteuerung Geissbüel kommuniziert und im Ereignissfall spezielle Signalzustände (Sperren des Zuflusses und gewährleisten des Abflusses) schalten kann.

Die Lichtsignalanlagen wurden an die zentrale Überwachung des Kantons Zug angeschlossen.

erbrachte Leistungen

Beschaffung und Realisierung von drei Lichtsignalanlagen inkl. Bauphasen sowie deren Anschluss an die zentrale Überwachung des Kantons Zug.

Auftraggeber
Baudirektion Kanton Zug
Bausumme
CHF 880'000.-
Zeitraum
Submission: 2017 / 2018
Realisierung: 2018 bis 2021